Fragen und Antworten

Frage:

Woher weiß ich, dass ich auch wirklich mit dem Postbank-Server verbunden bin?


Antwort der Postbank von Daniel P.

Melden Sie sich stets über unsere Internetseite https://www.postbank.de" im Banking & Brokerage an.

Folgen Sie keinen Links aus E-Mails unbekannter Herkunft oder Links auf fremden Seiten. Diese könnten manipuliert sein.

Prüfen Sie die Internetadresse, die in Ihrem Browser angezeigt wird. Die Postbank verwendet ausschließlich die Internetadressen, welche Sie hier nachschlagen können.

Sobald eine Ihnen unbekannte Adresse angezeigt wird, brechen Sie die Verbindung zur Postbank ab.

Prüfen Sie die Gültigkeit des Sicherheitszertifikats, ob es die Postbank nennt, nicht abgelaufen ist und von der Zertifizierungsinstanz "VeriSign" ausgestellt wurde.  Wie Sie das Sicherheitszertifikat prüfen, können Sie hier nachlesen.

Sind Sie nach der Kontrolle noch unsicher, brechen Sie bitte die Verbindung ab. Zu Ihrer Sicherheit prüft die Postbank beim Aufruf der Eingabeseite (Postbank ID, Passwort und zweiter Faktor wie BestSign oder chipTAN), ob die Schlüssellänge 128-Bit beträgt.

Wenn Sie im Laufe der Online-Verbindung unsicher sind, prüfen Sie die Länge der Verschlüsselung in den "Seiteninformationen".

Hinweis: Die Browser-Symbole "Geschlossener Schlüssel" oder Geschlossenes Schloss" sagen noch nichts über die Schlüssellänge aus.

Verwenden Sie einen Browser aus einer vertrauenswürdigen Quelle: Nur so können Sie sicher sein, dass Sie keinen manipulierten Browser besitzen.

Weitere Hinweise finden Sie hier.

(Stand: 29.10.2019 )

Banking & Brokerage

Sie suchen Informationen, Anleitungen oder ein Erklärvideo zum Banking & Brokerage der Postbank?

> Mehr Erfahren