Fragen und Antworten

Frage:

Wir möchten aus Altersgründen einem unserer Kinder eine Vollmacht über das Konto auch über den Tod hinaus ausstellen lassen. Kann die Generalvollmacht auch den Nachlassverwalter einschließen? Welche Probleme sind zu beachten?


Antwort der Postbank von Daniel W.

Eine Kontovollmacht muss schriftlich mit dem entsprechenden Formular eingereicht werden. Ich habe es als Anhang beigefügt.

Nachdem Sie den Vordruck ausgefüllt haben, gehen Sie mit dem Bevollmächtigten in ein Postbank Finanzcenter. Der Personalausweis oder Reisepass ist mitzubringen.

Der Bevollmächtigte ist zur Vornahme aller Geschäfte berechtigt, die mit der Führung des Kontos in unmittelbarem Zusammenhang stehen. Hierzu gehören insbesondere:

  • Verfügungen über das jeweilige Guthaben (z. B. durch  Überweisungsaufträge,Bargeldauszahlungen, Schecks usw.)
  • die Inanspruchnahme eingeräumter Kredite
  • die vorübergehenden Kontoüberziehungen im banküblichen Rahmen
  • die Entgegennahme, Prüfung und Anerkennung von Abrechnungen, Kontoauszügen, Rechnungsabschlüssen und sonstigen Mitteilungen sowie Mitteilung einer abweichenden Zusendeanschrift
  • die Auflösung des Kontos nach dem Tod des Kontoinhabers. Bei mehreren Kontoinhabern besteht die Berechtigung erst nach dem Tod aller Kontoinhaber.

Wichtig: Eine Generalvollmacht wird von der Postbank in Form einer notariell beurkundeten Urkunde anerkannt. Bitte wenden Sie sich zur Ausgabe einer Generalvollmacht an einen Notar.

Weitere Infos finden Sie in unseren themenwelten.

(Stand: 22.12.2017 )

Vollmacht

Postbank ID

Weitere Informationen zur Postbank ID und zum Einrichtungsprozess finden Sie hier.