Fragen und Antworten

Frage:

Wie kann ich einen Verrechnungsscheck einreichen?


Antwort der Postbank von Daniel P.

Senden Sie uns den Verrechnungsscheck bitte zusammen mit einem ausgefüllten Postgiroauftrag zur Gutschrift ein. Wenn Sie keinen Postgiroauftrag in Ihren Unterlagen haben, erhalten Sie den Vordruck in Ihrem nächsten Postbank Finanzcenter. Eine Übersicht aller Finanzcenter finden Sie hier: Filialsuche

Für die Bearbeitung einer Scheckgutschrift berechnen wir 0,99 Euro. Ohne Postgiroauftrag kostet es zusätzlich 8 Euro.

Ihren Scheck und den Auftrag senden Sie bitte per Brief an die Postbank. Die Adressen der Postbank können Sie hier aufrufen: Privatkunden.

Ich empfehle Ihnen jedoch, den Aussteller des Schecks zu bitten, Ihnen den Betrag direkt auf Ihr Girokonto zu überweisen.

(Stand: 09.10.2017 )

Ähnliche Fragen

Gibt es bei der Verwendung von Bar- oder Verrechnungsschecks eine Betragsgrenze?

Antwort der Postbank von Daniel W.

Bei der Ausgabe eines Verrechnungsschecks gibt es keine Betragsgrenze.

Man sollte aber vorher bei dem Geschäftspartner nachfragen, bis zu welcher Betragshöhe er den Scheck akzeptiert.

Wichtig:

Ein...

Mehr

Aus Sicherheitsgründen soll ein Scheck mit einem hohen Betrag nicht über den Postweg eingereicht werden. Geht es auch anders?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Ja, in so einem Fall geben Sie den Verrechnungsscheck und Ihren Postgiroauftrag am Besten in Ihrem nächsten Postbank Finanzcenter zur Weiterleitung ab.

Die Mitarbeiter veranlassen dann alles...

Mehr

Muss man beim Einreichen eines Verrechnungsschecks auf den alten Postgiroaufträgen die 70 oder 71 ankreuzen?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Bitte kreuzen Sie die "70" an.

Wenn Sie in Zukunft einmal neue Postgiroaufträge bestellen, brauchen Sie nichts mehr anzukreuzen. Die Felder sind bei den neueren Aufträgen bereits ausgefüllt.

Mehr

Wirkt sich das Auftragslimit im Online-Banking auch auf die Ausgabe von Verrechnungsschecks aus?

Antwort der Postbank von Daniel W.

Die Einstellungen der Auftragslimite im Online-Banking wirken sich nicht auf schriftlich erteile Aufträge (Überweisungen, Scheckeinreichung etc.) aus.

Wenn man allerdings im Banking einen...

Mehr

Erfordern einzulösende Verrechnungsschecks, die nicht an den Kontoinhaber adressiert sind, Unterschriften?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Bei der Einreichung eines Verrechnungsschecks ist es nicht erforderlich, dass der Schecknehmer oder auch der Kontoinhaber hier im Hause, den Scheck unterschreibt.

Wenn Sie den Scheck einreichen...

Mehr

Streik in der Postbank

Wichtige Informationen
zu Einschränkungen für
unsere Kunden.

=> Zur Streikinfo