Fragen und Antworten

Frage:

Wie funktioniert eine SEPA-Überweisung?


Antwort der Postbank von Daniel P.

Mit der SEPA-Überweisung kann sowohl innerhalb Deutschlands als auch grenzüberschreitend in die SEPA-Länder überwiesen werden. Und das ohne Betragsbegrenzung.

Voraussetzungen dafür sind:

  • Die Überweisung muss in Euro erfolgen.
  • Für die Zielangaben müssen IBAN und BIC verwendet werden.

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, Aufträge zu erteilen:

Beleglos, z. B. per Online-Banking oder Datenfernübertragung (FinTS/HBCI oder EBICS). Das Online-Banking und FinTS/HBCI können alle zum Verfahren zugelassenen Privat-, Geschäfts- und Firmenkunden nutzen. Die Datenfernübertragung über EBICS ist für Firmen-und Geschäftskunden vorgesehen. Dazu sind eine Teilnahmevereinbarung und ein Testlauf erforderlich.

Beleghaft. Die Einreichung von beleghaften Aufträgen ist im Wesentlichen für Privatkunden vorgesehen. Für SEPA-Überweisungen gibt es eigene Formulare, die Banken an ihre Kunden ausgeben. Diese sind künftig für alle Euro-Überweisungen in die Länder des EWR zu nutzen. Privatkunden können die bisherige Inlandsüberweisung übergangsweise noch bis zum 31.1.2016 verwenden. Die bisherigen Formulare für Auslandsüberweisungen sollen nur noch für Fremdwährungszahlungen oder Zahlungen in Länder außerhalb des EWRs genutzt werden.

(Stand: 11.12.2017 )

Ähnliche Fragen

Warum erhöht die Postbank ab dem 01.01.2018 die Preise für Auslandsüberweisungen?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Die Postbank ändert die Preise für Auslandsüberweisungen. SEPA-Überweisungen sind von der Änderung nicht betroffen.

Das Bearbeiten dieser Überweisungen ist besonders aufwendig. Auch nach der...

Mehr

Was ist das SEPA-Lastschriftverfahren?

Antwort der Postbank von Daniel P.

SEPA (Single Euro Payments Area) bezeichnet den einheitlichen Zahlungsverkehrsraum innerhalb Europas. Zu ihm gehören 34 europäische Länder in denen Überweisungen und Lastschriften in Euro gleich...

Mehr

Was ist die SEPA-Firmenlastschriftfrist (SDD B2B)?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Bei der SEPA-Firmenlastschrift gelten folgende Fristen: Eine einmalige, erstmalige und auch eine Folgelastschrift muss für die Ausführung bereits einen Bankgeschäftstag vor Fälligkeit (Due Date -...

Mehr

Warum bietet die Postbank ab dem 01.01.2018 nicht mehr die Möglichkeit an, die Auslandsüberweisung dem Empfänger bar auszuzahlen?

Antwort der Postbank von Anja S.

Die Möglichkeit der Bargeldauszahlung besteht bisher nur noch für wenige Länder und wird sehr selten genutzt. Außerdem bietet die Postbank Ihnen mit Western Union eine bequeme Alternative.

Die...

Mehr

Was ist die SEPA-Basislastschriftfrist (SDD Core)?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Eine SEPA-Basislastschrift muss bei der erstmaligen Einreichung fünf Bankgeschäftstage vor Fälligkeit (Due Date - 5) bereits bei der Bank des Zahlers vorliegen.

Für weitere nachfolgende...

Mehr

Was ist bei SEPA die Gläubiger-ID und wofür braucht man diese?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Die Gläubiger-Identifikationsnummer ist eine kontounabhängige und eindeutige Kennzeichnung des Lastschriftgläubigers. Diese Nummer wurde für das neue SEPA-Lastschriftverfahren eingeführt und ist...

Mehr

Postbank Ideenlabor

Postbank Ideenlabor

Postbank Ideenlabor – die
Mitmach-Plattform der Postbank.
Werden Sie Teil unserer Co-Creation-Community und entwickeln Sie mit uns neue, auf Sie zugeschnittene Produkte und Services – dazu müssen Sie sich einmalig registrieren und schon können Sie loslegen.