Fragen und Antworten

Frage:

Was passiert mit BestSign bei einem Wechsel der SIM-Karte oder bei einer Neuinstallation der Postbank App?


Antwort der Postbank von Daniel P.

Ein SIM-Kartenwechsel, z.B. bei Änderung der Mobilfunknummer, hat keinen Einfluss auf Ihr BestSign-Verfahren.

Eine Neuinstallation der Postbank App bedeutet, dass Sie BestSign erneut einrichten müssen.

BestSign-Verfahren können aus Sicherheitsgründen nicht von einem Gerät auf ein anderes Gerät übertragen werden. Sofern Sie die App gelöscht und neu installiert haben, müssen Sie BestSign neu einrichten.

Hier geht es direkt zur Aktivierungsanleitung für BestSign.

(Stand: 24.05.2019 )

Ähnliche Fragen

Was passiert, wenn ich bis zum 08.09.2019 nichts unternommen habe?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Falls Sie bislang ausschließlich die mobileTAN als Sicherheitsverfahren nutzen, müssen Sie aktiv werden. Ansonsten können Sie sich zukünftig nicht mehr im Banking & Brokerage der Postbank...

Mehr

Wie funktioniert das mobile Bezahlen?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Aktivieren Sie das mobile Bezahlen einfach auf Ihrem Handy.

Dafür müssen Sie eine 5-stellige Pin hinterlegen, die Sie frei wählen können. Aus Sicherheitsgründen müssen Zahlungen ab 50,- Euro...

Mehr

Müssen alle Kunden das Postbank Banking & Brokerage nutzen? Was passiert mit dem alten Online-Banking?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Ja, ab September 2019 wird das Postbank Banking & Brokerage das führende System für das Online-Banking und das Online-Brokerage der Postbank. Das alte Online-Banking wird spätestens zum 14.09.2019...

Mehr

Ich habe mein Smartphone bzw. Tablet gewechselt. Muss ich mich jetzt erneut für das BestSign-Verfahren registrieren?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Ja. Bei einem Wechsel Ihres Smartphones oder Tablets müssen Sie sich für das BestSign-Verfahren erneut registrieren.

Bitte beachten Sie, dass BestSign aus Sicherheitsgründen für jede einzelne App...

Mehr

Deaktivierung mobileTAN

Sie haben Fragen zur Deaktivierung des mobileTAN-Verfahrens ab 08.09.2019?

> Hier geht es zu den Antworten