Fragen und Antworten

Frage:

Was passiert bei einer Kontopfändung?


Antwort der Postbank von Bettina Z.

Die Postbank ist aufgrund der Kontopfändung verpflichtet, den Pfandbetrag aus Ihrem Kontoguthaben an den Pfandgläubiger zu überweisen. Dies wird nach Ablauf der Schuldnerschutzfrist (4 Wochen nach Pfändungseingang bei der Postbank) geschehen. Bis dahin hat die Postbank Ihre Konten bis zur Höhe des Pfandbetrages gesperrt. Über Kontoguthaben oberhalb der Pfandsummen können Sie wie gewohnt verfügen.

Wenn Sie keinen Pfändungsschutz benötigen, wäre der Pfändungsvorgang mit  Überweisung der vollständigen Pfändungssumme erledigt. Wenn Sie Einwände gegen die Kontopfändung erheben wollen, müssen Sie sich an das Vollstreckungsgericht oder den Pfandgläubiger wenden – die Postbank ist in diesem Verfahren lediglich Drittschuldner. 

Mehr zum Thema „Pfändung“ erhalten Sie hier.

(Stand: 09.07.2018 )

Ähnliche Fragen

Die Postbank bietet Tresore mit unterschiedlichen Schlossvarianten an. Was passiert, wenn ich den Schlüssel und Ersatzschlüssel verloren oder den...

Antwort der Postbank von Daniel P.

Kontaktieren Sie den Kundenservice der FORMAT Tresorbau GmbH & Co KG unter der Telefonnummer 05602 939 868. Der Tresor muss in diesem Fall mechanisch durch autorisiertes Fachpersonal geöffnet...

Mehr

Was passiert, wenn ich eine falsche mobileTAN eingebe?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Zunächst wird lediglich die Auftragsannahme verweigert. Überprüfen Sie bitte Ihre Eingaben und geben die mobileTAN richtig ein.

Sie haben auch die Möglichkeit eine neue mobileTAN anzufordern, indem...

Mehr

Was passiert mit Altverlusten aus privaten Veräußerungsgewinnen mit Wertpapieren? Kann der Steuerpflichtige diese weiterhin geltend machen?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Ja. Altverluste aus privaten Veräußerungsgeschäften, d.h. Verluste, die nach dem bisher geltenden Steuerregime entstanden sind, kann der Steuerpflichtige für eine Übergangszeit bis zum Jahr 2013...

Mehr

Wenn man sein Postbank Girokonto auflöst, was passiert dann mit Lastschriften die erteilt sind und mit den Daueraufträgen? Werden sie automatisch...

Antwort der Postbank von Daniel P.

Nein, eine automatische Weiterleitung gibt es nicht. Normalerweise verfallen die Daueraufträge mit Löschung des Kontos. Lastschriften würden nicht mehr ausgeführt.

Mein Tipp:

Viele Banken, u.a. die...

Mehr

Was passiert mit einer mobileTAN, wenn sie nicht genutzt wird?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Eine erstellte mobileTAN ist aus Sicherheitsgründen nur für einen kurzen Zeitraum gültig. Dann verfällt sie.

Außerdem ist sie direkt mit den Auftragsdaten gekoppelt, d.h. werden die Daten...

Mehr

Postbank Ideenlabor

Postbank Ideenlabor

Postbank Ideenlabor – die
Mitmach-Plattform der Postbank.
Werden Sie Teil unserer Co-Creation-Community und entwickeln Sie mit uns neue, auf Sie zugeschnittene Produkte und Services – dazu müssen Sie sich einmalig registrieren und schon können Sie loslegen.