Fragen und Antworten

Frage:

Was ist die Managementgebühr?


Antwort der Postbank von Daniel P.

Die Managementgebühr ist als eine Verwaltungsgebühr zu interpretieren, die den Anteilsinhabern von der Investmentgesellschaft in Rechnung gestellt wird.

Dabei wird der Anleger nicht direkt belastet. Die Managementgebühr wird aus dem Fondsvermögen entnommen. Dadurch reduziert sich das Fondsvermögen entsprechend.

(Stand: 18.07.2017 )

Ähnliche Fragen

Was sind die Besonderheiten von ETFs?

Antwort der Postbank von Daniel P.

ETFs stellen eine besonders günstige Alternative zu anderen Anlageformen dar. Da sie passiv verwaltete Fonds sind, entfallen teure Managementgebühren.

ETFs sind aufgrund ihres Kostenvorteils und...

Mehr

Was sind eigentlich ETFs?

Antwort der Postbank von Daniel P.

ETF steht für Exchange-traded Fund, übersetzt börsengehandelter Fonds. Im Regelfall handelt es sich dabei um passiv verwaltete Investmentfonds die den Kursverlauf eines Indizes, wie bspw. dem Dax...

Mehr

Postbank themenwelten

Informativ, übersichtlich, verständlich: In den Postbank themenwelten lesen Sie Wissenswertes rund um das Thema Finanzen.