Fragen und Antworten

Frage:

Was ist die Abgeltungssteuer?


Antwort der Postbank von Daniel P.

Der Abgeltungsteuer unterliegen seit dem 1. Januar 2009 alle Erträge aus einem privaten Kapitalvermögen. Zu diesen Kapitalerträgen zählen zum Beispiel Zinsen, Dividenden, erzielte Kursgewinne bei Wertpapierverkäufen und Fondsausschüttungen.

Mit der Abgeltungsteuer wird auf Kapitalerträge eine einheitliche pauschale Steuer von 25 % + 5,5 % erhoben. Liegt  Ihr persönlicher Steuersatz allerdings unter 25 Prozent, reduziert sich die Abgeltungssteuer entsprechend. In diesem Fall können Sie Ihre Kapitaleinkünfte in der Steuererklärung angeben und so die einbehaltene Kapitalertragsteuer auf die Einkommensteuer anrechnen lassen.

Für private Anleger ist im Zuge der Einführung der Abgeltungsteuer ein sogenannter Sparerpauschbetrag für die Einkünfte aus Kapitalvermögen eingeführt worden. Somit wird die Abgeltungsteuer erst dann fällig, wenn folgende Sparerpauschbeträge überschritten werden: Für ledige Anleger sind erzielte Kapitaleinkünfte bis 801 Euro im Jahr und für zusammen veranlagte Ehegatten bzw. Lebenspartner bis 1.602 Euro jährlich steuerfrei (Stand 11/2016).

Weitere Fragen und Antworten zur Abgeltungssteuer finden Sie hier und auch in unseren themenwelten.

(Stand: 05.07.2017 )

Ähnliche Fragen

Ich habe den Freistellungsauftrag vergessen,erhöhen zu lassen. Jetzt wurden mir vom Aktivsparbuch die Zinsen abgezogen. Wie bekomme ich sie zurück?

Antwort der Postbank von Sarah G.

Ist die Zinsabrechung erfolgt, sind die Steuern schon an das Finanzamt abgeführt und eine Erstattung ist nicht mehr möglich. Stellen Sie rechtzeitig den erhöhten Freistellungsauftrag für dieses...

Mehr

Nach einem Depot-Übertrag fehlen im Depotauszug Einstandskurs und letztes Kaufdatum. Kann dies anhand der Kaufbelege nachgetragen werden...

Antwort der Postbank von Daniel P.

Mit Einführung der Abgeltungsteuer besteht bei einer Wertpapierübertragung für alle Banken eine Lieferpflicht der steuerlich relevanten Daten. Bei Einbuchung von abgeltungsteuerfreiem Altbestand...

Mehr

Müssen Gewinne aus dem Verkauf von Fonds versteuert werden?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Ja, das müssen sie.

Seit der Einführung der Abgeltungssteuer sind Gewinnne aus dem Verkauf von Fondsanteilen zu versteuern, sofern diese nach dem 31.12.2008 gekauft wurden. Sie werden Einkünften...

Mehr

Wie hoch werden die verschiedenen Wertpapiere besteuert?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Als privater Anleger unterliegen all Ihre Einkünfte aus Kapitalvermögen der Abgeltungssteuer von 25 % und dem Solidaritätszuschlag von 5,5 %.

Liegt Ihr persönlicher Steuersatz unter 25 %, so können...

Mehr

Was ist ein Verlusttopf?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Unter einem Verlusttopf versteht man einen fiktiven "Topf" in Form von internen Konten, welche von den Banken für jeden Anleger eingerichtet werden. In ihnen werden taggleich positive und negative...

Mehr

Streik in der Postbank

Wichtige Informationen
zu Einschränkungen für
unsere Kunden.

=> Zur Streikinfo