Fragen und Antworten

Frage:

Was ist der Unterschied bei SEPA zwischen SDD und B2B?


Antwort der Postbank von Daniel P.

Die SDD ersetzt das bekannte Einzugsermächtigungsverfahren.

Die B2B Lastschrift bezeichnet das Lastschriftverfahren zwischen Firmen. Sowohl Zahlungsempfänger als auch Kunde sind keine natürlichen Personen, sondern Unternehmen. Einer B2B Lastschrift  kann nicht widersprochen werden.

(Stand: 13.10.2017 )

Ähnliche Fragen

Was ist die SEPA-Firmenlastschriftfrist (SDD B2B)?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Bei der SEPA-Firmenlastschrift gelten folgende Fristen: Eine einmalige, erstmalige und auch eine Folgelastschrift muss für die Ausführung bereits einen Bankgeschäftstag vor Fälligkeit (Due Date -...

Mehr

Was ist eine B2B Lastschrift?

Antwort der Postbank von Hans V.

Eine B2B-Lastschrift ist eine Lastschrift bei der auf beiden Seiten (Einzahler und Empfänger) Firmen sind (Business-to-Business).

Mehr

Was ist die SEPA-Basislastschriftfrist (SDD Core)?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Eine SEPA-Basislastschrift muss bei der erstmaligen Einreichung fünf Bankgeschäftstage vor Fälligkeit (Due Date - 5) bereits bei der Bank des Zahlers vorliegen.

Für weitere nachfolgende...

Mehr

Was ist das SEPA-Lastschriftverfahren?

Antwort der Postbank von Daniel P.

SEPA (Single Euro Payments Area) bezeichnet den einheitlichen Zahlungsverkehrsraum innerhalb Europas. Zu ihm gehören 34 europäische Länder in denen Überweisungen und Lastschriften in Euro gleich...

Mehr

Was ist der Unterschied zwischen einem Dauerauftrag auf ein Sparkonto und dem Komfort-Sparen?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Der Unterschied zwischen einem Dauerauftrag und dem Komfort-Sparen liegt darin, dass Sie beim Komfort-Sparen Ihren Auftrag noch flexibler gestalten können.

Sie können zu einem gewünschten...

Mehr

Gewinnspiel: Weihnachtliche Schatzsuche
Entdecken Sie den neuen Kundenservice und finden Sie die versteckten Weihnachtsmänner.