Fragen und Antworten

Frage:

Was ist der Nominalzins?


Antwort der Postbank von Daniel P.

Der Nominalzins ist der reale Zins zum Nennwert, das heißt ohne weitere Nebenkosten und andere Finanzkosten und Effekte. Er ist als der Zins zu verstehen, der z.B. in einem Vertrag zwischen Kapitalgeber und Kapitalnehmer vereinbart wird.

Ziel des Nominalzinses ist es, die Vergleichbarkeit zu ermöglichen, ohne die Nebenkosten (z.B. Bearbeitungskosten) eines Vertragsverhältnisses zu berücksichtigen. Er ist insbesondere beim Vergleich von Tages- und Festgeldkonten relevant.

Der Unterschied zum effektiven Zins ergibt sich aus den jeweiligen Zinseszinsen, die entstehen, wenn die angefallenen Zinsen ebenfalls wieder verzinst werden. Der Nominalzins dient als kalkulatorische Grundlage, während der effektive Zinssatz die tatsächlich entstehenden Zinsen widerspiegelt.

(Stand: 03.01.2018 )

Ähnliche Fragen

Was ist der Unterschied zwischen Sollzins und Effektivzins?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Der effektive Jahreszins, auch Effektivzins genannt, drückt die jährlichen Gesamtkosten eines Kredits aus. Die Berechnung ist in der EU-Verbraucherkreditlinie festgelegt und somit gesetzlich...

Mehr

Was bedeutet anfänglicher Effektivzins?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Der Effektivzins hat allgemein zum Ziel, unterschiedliche Kreditangebote mit gleicher Laufzeit bzw. gleichem Zinsbindungszeitraum vergleichbar zu machen. Seine Angabe richtet sich nach der...

Mehr

Postbank Ideenlabor

Postbank Ideenlabor

Postbank Ideenlabor – die
Mitmach-Plattform der Postbank.
Werden Sie Teil unserer Co-Creation-Community und entwickeln Sie mit uns neue, auf Sie zugeschnittene Produkte und Services – dazu müssen Sie sich einmalig registrieren und schon können Sie loslegen.