Fragen und Antworten

Frage:

Was ist der Einlagensicherungsfonds?


Antwort der Postbank von Anja S.

Der Einlagensicherungsfonds ist eine gesetzliche Schutzeinrichtung. Er stellt im unwahrscheinlichen Fall einer Insolvenz einer Bank sicher, dass die Kundeneinlagen bis zu einem Betrag von aktuell 100.000 EUR je Kunde geschützt sind. Die Postbank ist darüber hinaus Mitglied des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken e.V., dessen Schutz ein Vielfaches über die gesetzlich garantierte Summe hinausgeht (derzeit 1,24 Mrd. EUR).

(Stand: 13.12.2017 )

Ähnliche Fragen

Was ändert sich an der Einlagensicherung ab dem 01.01.2018?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Das Wichtigste vorab:

Für Sie als Privatkunde ändert sich nichts. Ihre Einlagen sind weiter von der gesetzlichen und von der freiwilligen Einlagensicherung umfangreich geschützt.

Änderungen gibt es...

Mehr

Wo findet man Informationen über die Einlagensicherung?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Detaillierte Informationen zum Thema „Einlagensicherung" finden Sie auf der Internetseite des Bundesverbandes deutscher Banken unter www.bankenverband.de/Einlagensicherung.

Einlagen bei der DB...

Mehr

Postbank ID

Weitere Informationen zur Postbank ID und zum Einrichtungsprozess finden Sie hier.