Fragen und Antworten

Frage:

Was ist bei SEPA eine Mandatreferenz?


Antwort der Postbank von Daniel P.

Die Mandatreferenz ist ein vom Zahlungsempfänger individuell vergebenes Kennzeichen eines Mandats (z.B. Mitgliedsnummer o.ä.) und bezeichnet in Verbindung mit der Gläubiger Identifikationsnummer (ID) das jeweilige Mandat.

(Stand: 13.10.2017 )

Ähnliche Fragen

Was ist das SEPA-Lastschriftverfahren?

Antwort der Postbank von Daniel P.

SEPA (Single Euro Payments Area) bezeichnet den einheitlichen Zahlungsverkehrsraum innerhalb Europas. Zu ihm gehören 34 europäische Länder in denen Überweisungen und Lastschriften in Euro gleich...

Mehr

Was ist die SEPA-Firmenlastschriftfrist (SDD B2B)?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Bei der SEPA-Firmenlastschrift gelten folgende Fristen: Eine einmalige, erstmalige und auch eine Folgelastschrift muss für die Ausführung bereits einen Bankgeschäftstag vor Fälligkeit (Due Date -...

Mehr

Ich habe eine SEPA-Überweisung ins Ausland versehentlich als Inlandsüberweisung online eingegeben. IBAN und BIC waren richtig angegeben. Die...

Antwort der Postbank von Daniel P.

Für SEPA-Überweisungen in eine SEPA-Teilnehmerland können Sie auch die Funktion "Inlandsüberweisung" nutzen.

Geben Sie in der Inlandsüberweisungsmaske eine gültige IBAN aus einem...

Mehr

Was beinhaltet der einheitliche Rechtsrahmen bei SEPA?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Grundlage für einen EU-weiten Binnenmarkt für den Zahlungsverkehr ist die Richtlinie für Zahlungsdienste. Sie wird auch Payment Services Directive - kurz PSD - genannt.
Alle beteiligten Länder...

Mehr

Was sind die Ziele von SEPA?

Antwort der Postbank von Hans V.

Der Begriff SEPA steht für "Single Euro Payments Area", also für den einheitlichen, europaweiten Zahlungsverkehrsraum. Dieser SEPA-Raum besteht aus allen Ländern der Europäischen Union und des...

Mehr

Streik in der Postbank

Wichtige Informationen
zu Einschränkungen für
unsere Kunden.

=> Zur Streikinfo