Fragen und Antworten

Frage:

Was bedeutet bei der Einreichung von Schecks "unter Vorbehalt"?


Antwort der Postbank von Daniel P.

Eingereichte Schecks schreibt die Postbank unter dem Vorbehalt der Einlösung gut.

Über diese Beträge können Sie nicht sofort verfügen, sondern in der Regel erst am 2. Bankarbeitstag nach der Einreichung im Laufe des Tages.

(Stand: 28.06.2019 )

Ähnliche Fragen

Kann ich einen Verrechnungsscheck direkt auf ein Sparkonto gutschreiben lassen?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Ja, das ist möglich. Sie können einen Verrechnungsscheck auf ein Sparkonto gutschreiben lassen, die Gutschrift dauert zwischen 7-10 Tage.

Einfacher und schneller geht die Einreichung auf Ihr...

Mehr

Wirkt sich das Auftragslimit im Online-Banking und im Banking & Brokerage auch auf die Ausgabe von Verrechnungsschecks aus?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Die Einstellungen der Auftragslimite im Online-Banking bzw. Banking & Brokerage wirken sich nicht auf schriftlich erteile Aufträge (Überweisungen, Scheckeinreichung etc.) aus.

Wenn man allerdings...

Mehr

Muss ich bei einem Giroauftrag zum Verrechnungsscheck in den Spalten IBAN oder Kontonummer und Bankleitzahl die Daten des Schecks eingeben?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Ja, Sie müssen in diese Spalten die Daten des Verrechnungsschecks eintragen. Dies ist aus Sicherheitsgründen erforderlich.

Mehr

Kann ich einen Verrechnungsscheck für ein Konto bei der Postbank auch bei einer anderen Bank einreichen?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Nein, das ist nicht möglich.

Sie können den Verrechnungscheck zur Gutschrift nur bei Ihrer kontoführenden Bank einreichen, d.h. bei der Postbank.

Hier geht es zur nächstgelegenen Filiale.

Mehr

Wie reiche ich einen Verrechnungscheck ein?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Reichen Sie den Verrechnungsscheck bitte zusammen mit einem ausgefüllten Postbank Giroauftrag zur Gutschrift per Post oder in einer der Postbank Filialen ein.

Wenn Sie keinen Postbank Giroauftrag...

Mehr

Deaktivierung mobileTAN

Sie haben Fragen zur Deaktivierung des mobileTAN-Verfahrens ab 11.08.2019?

> Hier geht es zu den Antworten