Fragen und Antworten

Frage:

Was ändert sich an der Einlagensicherung ab dem 01.01.2018?


Antwort der Postbank von Anja S.

Das Wichtigste vorab:

Für Sie als Privatkunde ändert sich nichts. Ihre Einlagen sind weiter von der gesetzlichen und von der freiwilligen Einlagensicherung umfangreich geschützt.

Änderungen gibt es bei der freiwilligen  Einlagensicherung. Von dieser sind  künftig Bund, Länder und Kommunen sowie bankähnliche Finanzinstitute ausgeschlossen.

Von der gesetzlichen Einlagensicherung war dieser Kreis schon bisher ausgeschlossen.
Die gesetzliche Einlagensicherung bleibt gleich.

Neben der gesetzlichen Einlagensicherung ist die Postbank Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Deutscher Banken.

Dies bedeutet praktisch die volle Sicherung Ihrer sämtlichen Einlagen über die neue gesetzliche Höchstgrenze von 100.000 Euro hinaus.

Geschützt sind die Guthaben jedes einzelnen Kunden bis zu einer Höhe von 20 Prozent des maßgeblich haftenden Eigenkapitals der Postbank. Dies wird als Sicherungsgrenze bezeichnet. Die Sicherungsgrenze der Postbank beträgt aktuell 1,24 Milliarden Euro.

(Stand: 31.07.2017 )

Ähnliche Fragen

Ich habe ein Giro extra plus Konto. Was ändert sich ab dem 01.01.2018 bei den Girobriefumschlägen für mich?

Antwort der Postbank von Anja S.

Wenn Sie als Kontomodell das Giro extra plus nutzen, ändert sich für Sie nichts. Sie können weiterhin einmal pro Kalenderjahr kostenfrei eine Serie Girobriefumschläge (12 Stück) bestellen.

Mehr

Wo findet man Informationen über die Einlagensicherheit?

Antwort der Postbank von Anja S.

Damit Sie uns Ihr Geld mit einem guten Gefühl anvertrauen können, hat die Postbank zwei Sicherungsmaßnahmen miteinander kombiniert:

• die gesetzliche Einlagensicherung

• die freiwillige...

Mehr

Wie sicher sind meine Einlagen?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Die Sicherheit Ihres investierten Geldes hängt im Wesentlichen von der Anlageform ab, also ob Sie mit Ihrer Investition als Eigen- oder Fremdkapitalgeber agieren.

Erwerben Sie Aktien, also Anteile...

Mehr

Was ändert sich beim Finanzstatus?

Antwort der Postbank von Anja S.

Beim Finanzstatus mit Zusendung zweimal monatlich bzw. monatlich ändern sich die Preise von 0,90 EUR auf 1,90 EUR pro Finanzstatus zum 01.01.2018.

Beim Finanzstatus mit Zusendung buchungstäglich...

Mehr

Wie ändern sich die Preise für das Depot ab dem 01.01.2018?

Antwort der Postbank von Anja S.

Wenn Sie ein Classicdepot bei der Postbank unterhalten, zahlen Sie aktuell 2,46 EUR/Quartal für die Depotverwaltung und 2,25 EUR/Quartal für die Kontoführung des dazugehörigen Anlagekontos (in...

Mehr

Streik in der Postbank

Wichtige Informationen
zu Einschränkungen für
unsere Kunden.

=> Zur Streikinfo