Fragen und Antworten

Frage:

Warum werden Entgelte für nicht ausführbare Aufträge erhoben, die eigentlichen Aufträge aber nicht zurückgebucht?


Antwort der Postbank von Daniel P.

Entgelte für nicht ausführbare Aufträge werden für Überweisungen erhoben, die mangels Deckung nicht gebucht werden konnten.

Ein solcher Auftrag wird also gar nicht erst ausgeführt und kann deswegen auch nicht zurückgebucht werden.

In den Umsätze sind solche Aufträge als "gelöscht" gekennzeichnet.

(Stand: 19.12.2017 )

Ähnliche Fragen

Sie haben mir jetzt Zinsen/ Entgelte abgebucht. Wofür ist das?

Antwort der Postbank von Anja S.

Hierbei handelt es sich um das Entgelt für die Kontoführung sowie für weitere kostenpflichtige Leistungen, die Sie eventuell genutzt haben. Auch Sollzinsen oder Porto berechnen wir hier mit ein....

Mehr

Was kostet ein Postbank Girokonto?

Antwort der Postbank von Anja S.

Die Postbank bietet verschiedene Kontomodelle an. Das monatliche Entgelt hängt davon ab, was für ein Kontomodell Sie besitzen:

Sie führen ein Postbank Giro start direkt?
Dieses Konto ist wie bisher...

Mehr

Ich habe ein Giro direkt Konto. Jetzt haben Sie Zinsen/ Entgelt belastet. Was genau ist da abgerechnet worden?

Antwort der Postbank von Anja S.

Hierbei handelt es sich um das Entgelt für die Kontoführung sowie für weitere Leistungen, die Sie eventuell genutzt haben. Auch Sollzinsen und Porto berechnen wir hier mit ein. Solche Beträge...

Mehr

Gibt es für eine Blitz- bzw. Sofort- oder Eilüberweisung spezielle Überweisungsträger, oder geht das nur direkt in der Filiale?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Für Eilaufträge gibt es keine besonderen Formulare.

Es reicht, wenn Sie die Überweisung oben rechts auf dem allgemeinen Formular als "Eilauftrag" kennzeichnen.

Eilüberweisungen können nur über die...

Mehr

Postbank themenwelten

Informativ, übersichtlich, verständlich: In den Postbank themenwelten lesen Sie Wissenswertes rund um das Thema Finanzen.