Fragen und Antworten

Frage:

Warum stehen Kartenverfügungen, welche bereits verbucht worden sind, weiterhin als "Vorgemerkte Umsätze" im Online-Banking. Und warum werden sie als Auslandstransaktion benannt, obwohl der Kauf im Inland stattfand?


Antwort der Postbank von Daniel P.

Bezahlen Sie mit Ihrer Postbank Card (Debitkarte) im Handel, so wird vom Händler beim Bezahlvorgang ein bestimmter Betrag angefragt und blockiert, diesen sehen Sie in den vorgemerkten Umsätzen. Ein vorgemerkte Umsatz wird nach 7-10 Tagen automatisch gelöscht.

Da einige deutsche Händler Ihre Bankgeschäfte über ausländische Dienstleister abwickeln, kann dort auch manchmal eine Auslandsabhebung erscheinen.

(Stand: 19.12.2017 )

Ähnliche Fragen

Gibt es ein Limit für das Bezahlen und Geldabheben mit meiner Postbank Card (Debitkarte)?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Das Limit Ihrer Karte beträgt:

 • im Inland beim Abheben an Geldautomaten bis zu 1.000 Euro täglich
 • im Ausland beim Abheben an Geldautomaten maximal 1.500 Euro innerhalb von sieben Tagen
• in...

Mehr

Wie lange steht eine Buchung im Online-Banking in den vorgemerkten Umsätzen?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Im Online-Banking steht die Buchung solange in den vorgemerkten Umsätzen, bis die Zahlung auf Ihrem Girokonto verbucht ist.

Die Anzeige der vorgemerkten Umsätze erfolgt, wenn der Postbank...

Mehr

Werden die Vorgemerkte Umsätze schon abgezogen wenn sie sichtbar sind?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Erscheinen Vorgemerkte Umsätze im Online-Banking, sind diese auch bereits im Kontostand mit verrechnet.

Mehr

Postbank ID

Weitere Informationen zur Postbank ID und zum Einrichtungsprozess finden Sie hier.