Fragen und Antworten

Frage:

Unterliegt eine Einzugsermächtigung bzw. Abbuchungsvollmacht einem Auftragslimit? Wenn ja welchem?


Antwort der Postbank von Daniel P.

Nein, ein Limit gibt es hierbei nicht.

Ist ein Konto gedeckt, so kann ein beliebig hoher Betrag abgebucht werden.

Sollte eine Lastschrift getätigt werden, mit welcher Sie nicht einverstanden sind, dann können Sie dieser widersprechen, z.B. im Online-Banking der Postbank über die Umsatzanzeige.

Sie können Ihr Konto gegen sämtliche Lastschriften, oder Lastschriften für bestimmte Empfänger blockieren. Hierbei können Sie die Aufträge auf einen bestimmten Betrag oder eine bestimmte Periodik (z.B. monatlich) oder beides begrenzen. Das entsprechende Formblatt ist als PDF angehängt.

Bitte beachten Sie: Sie selbst müssen den Überblick über erteilte Mandate und ggf. gesetzte Sperren und Begrenzungen behalten. Häufig ist es einfacher, die Lastschrift zu widerrufen und auf Sperren und Begrenzungen zu verzichten.

Beispiel: Sie richten auf Ihrem Konto eine Positivliste ein und setzen als einzigen Gläubiger einen Mobilfunkanbieter darauf. Nur die Rechnung vom Handy kann abgebucht werden. Jeglicher anderer Anbieter ist gesperrt. Schließen Sie nun einen neuen Vertrag ab und erteilen ein neues Mandat, so müssen Sie den neuen Gläubiger auf der Positivliste ergänzen lassen. Vergessen Sie das, gehen die Zahlungen unbezahlt zurück.


(Stand: 26.10.2015 | Themen: Einzugsermächtigung, Abbuchungsauftrag, Limit )

Wie hilfreich war die Antwort für Sie?

(5 Sterne = sehr hilfreich; 1 Stern = wenig hilfreich)

Ähnliche Fragen

Beim Auftragslimit zum Konto gibt es die Rubriken - Überweisungen - Daueraufträge - Auslandsaufträge. Was ist mit erteilten...

Antwort der Postbank von Daniel P.

Für Einzugsermächtigungen kann kein gesondertes Limit eingerichtet werden, da diese Buchungen per Lastschrift abgebucht werden. Die Limite beziehen sich nur auf von Ihnen selbst erteilte Aufträge...

Mehr

Können Einzugsermächtigungen (Lastschriften) zeitlich begrenzt eingerichtet werden?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Bei einer Einzugsermächtigung handelt es sich um einen Vertrag zwischen Ihnen und dem Einzieher.

Ob dort eine zeitliche Begrenzug eingegeben ist, können Sie nur in Ihren Vertragsunterlagen...

Mehr

Wenn ich einer Firma ein SEPA-Lastschriftmandat erteile, muss ich die Postbank informieren?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Nein, es liegen der Postbank bei einer Einzugsermächtigung sowie auch bei der SEPA-Lastschrift keine Unterlagen über diese Aufträge vor.

Daher ist es nicht notwendig, der Postbank das Mandat oder...

Mehr

Darf ich als Bevollmächtigter eines Postbankgirokontos Einzugsermächtigungen erteilen?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Ja, eine zu einem Postbank Girokonto bevollmächtigte Person hat die Möglichkeit einen Lastschrifteinzug zu erteilen.

Mehr

Was ist der Unterschied zwischen Mandat und Mandats ID?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Ein Mandat (früher Einzugsermächtigung) ist die Ermächtigung des Zahlungsempfängers durch den Zahlungspflichtigen mit einer Lastschrift vereinbarte Beträge abzubuchen.

Die Mandats ID ist eine...

Mehr

Amazon.de Gutschein-Codes

Amazon.de unser neuer Partner bei den eGutscheinen im Online-Banking.
*Es gelten Einschränkungen. Siehe Einzelheiten.