Fragen und Antworten

Frage:

Können bei einem Postbankkonto beliebig viele Bevollmächtigte hinterlegt werden?


Antwort der Postbank von Daniel P.

Grundsätzlich gibt es keine Beschränkungen für die Einrichtung einer Kontovollmacht.

Sollen die Bevollmächtigten auch eine Karte zum Girokonto erhalten, fällt für jede Zusatzkarte ein Jahresentgelt in Höhe von sechs Euro an.

Wichtig: Bei einem SparCard-Konto werden maximal zwei Karten ausgegeben. Eine erhält hier immer der Kontoinhaber. Bei einem Gemeinschaftskonto beide Kontoinhaber - die Ausgabe für einen Bevollmächtigten ist dann nicht mehr möglich.

(Stand: 30.01.2019 )

Ähnliche Fragen

Ich habe bereits eine Postbank ID und möchte das Passwort ändern. Wie geht das?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Bitte melden Sie sich im Banking & Brokerage mit Ihrer Postbank ID und Ihrem Passwort an.

Klicken Sie oben rechts auf das Personensymbol und wählen den Reiter "Mein Profil", dann auf „ID- und...

Mehr

Ist es in der Kontoübersicht des Postbank Banking & Brokerage möglich, die Reihenfolge der Konten beliebig zu verändern?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Sie können die Ansicht Ihrer Konten nach Kontoinhabern filtern, indem Sie oben auf den Pfeil neben „Alle Kontoinhaber“ klicken.

Sofern Sie sowohl Privat- als auch Geschäftskonten haben, sind Ihre...

Mehr

Wie lange bleibt eine Vollmacht gültig. Wo kann man erfahren, welche Vollmachten zu den Konten hinterlegt sind?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Grundsätzlich gelten Vollmachten unbefristet, d.h. eine Vollmacht wird nicht ungültig, bis Sie vom Kontoinhaber widerrufen wird.

Um sich über bestehende Vollmachten zu informieren, können folgende...

Mehr

Wie viele Stellen sind bei meiner Postbank ID oder meinem Passwort möglich?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Postbank ID:

Ihre Postbank ID kann aus mindestens 2 bis maximal 30 Stellen bestehen und muss mindestens einen Buchstaben enthalten. Folgende Sonderzeichen sind möglich: ,  .  :    -  _  !  $  =  ? ...

Mehr

Deaktivierung mobileTAN

Sie haben Fragen zur Deaktivierung des mobileTAN-Verfahrens ab 11.08.2019?

> Hier geht es zu den Antworten