Fragen und Antworten

Frage:

Kann ich die Einwilligungserklärung für die SCHUFA auch per Fax senden?


Antwort der Postbank von Daniel P.

Nein, die Einwilligungserklärung für die SCHUFA benötigen wir im Original.

Senden Sie diese bitte per Post an die Postbank. Alternativ leiten auch die Mitarbeiter unserer Filialen das Formular gern für Sie weiter.

(Stand: 12.10.2017 )

Ähnliche Fragen

Was kann ich tun, wenn die Identitätsprüfung beim SCHUFA-BonitätsCheck fehlschlägt?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Falls Ihre Identität nicht zweifelsfrei festgestellt werden konnte, wird der SCHUFA-BonitätsCheck auf dem Postweg an die Meldeadresse versendet.

Mehr

Kann ich im Brokerage per Fax ordern?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Eine Order per Fax kann aus Sicherheitsgründen nicht entgegengenommen werden. Sie können Ihre Order schriftlich, telefonisch über das Telefon-Brokerage und natürlich online über das Internet aufgeben.

Mehr

Was ist die SCHUFA-Bonitätsauskunft?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Die SCHUFA-Bonitätsauskunft ist das am Markt etablierte Produkt für alle Privatkunden, die gegenüber Vertrags- und Geschäftspartnern ein zuverlässiges Verhalten in finanziellen Angelegenheiten –...

Mehr

Was ist der SCHUFA-BonitätsCheck?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Wenn Sie Ihre Traumimmobilie gefunden haben, stellen Sie sich beim Vermieter vor. Ein wichtiges Kriterium bei der Wohnungsvergabe ist Ihre finanzielle Zuverlässigkeit als Mietinteressent. Deswegen...

Mehr

Ich benötige für einen Vermieter oder Arbeitgeber eine SCHUFA-Auskunft. Welche ist die Richtige?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Bei der Postbank erhalten Sie die SCHUFA-Bonitätsauskunft in ausgewählten Filialen und den SCHUFA-BonitätsCheck online über www.postbank.de/schufa. Beide SCHUFA-Produkte eignen sich für die...

Mehr

Gewinnspiel: Weihnachtliche Schatzsuche
Entdecken Sie den neuen Kundenservice und finden Sie die versteckten Weihnachtsmänner.