Fragen und Antworten

Frage:

Kann der Inhaber eines Einzelkontos den Freistellungsauftrag alleine unterschreiben obwohl er verheiratet ist?


Antwort der Postbank von Daniel P.

Nein, bei Eheleuten gilt gesetzlich immer der Freistellungsauftrag für beide zusammen, d.h. auch der Antrag muss zusammen unterschrieben werden.

Wichtig: Bitte daran denken, das der Freibetrag nicht für jedes Konto einzeln gilt, sondern auch für alle anderen Konten, die Sie eventuell noch haben, z.B. bei einer anderen Bank.

Es kann sein, dass Sie dann den Betrag aufsplitten müssen.

(Stand: 22.12.2017 )

Ähnliche Fragen

Wie kann ich einen Freistellungsauftrag ändern?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Einen Freistellungsauftrag können Sie ändern, indem Sie den alten Auftrag durch einen neuen ersetzen.

Hinweis: Denken Sie daran, dass ggf. bereits ein Teil des Freistellungsbetrages verbraucht sein...

Mehr

Ich möchte ein Gemeinschaftskonto haben. Was muss ich beachten und wie kann ich es beantragen?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Bei einem Gemeinschaftskonto sind beide Kontoinhaber gleichberechtigt. Es ist ein sogenanntes Oder-Konto.

Das bedeutet, dass jeder Kontoinhaber alleine, ohne Einwilligung des anderen, die...

Mehr

Wie kann ich einen Freistellungsauftrag löschen?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Senden Sie das - in der Anlage - beigefügte Formular ein:

• scannen oder fotografieren Sie Ihren unterschriebenen Auftrag z.B. mit Ihrem Smartphone und senden diesen mit einer E-Mail an: ...

Mehr

Muss eine Sepa-Lastschrift bei einem Gemeinschaftskonto immer von beiden Kontoinhabern unterschrieben werden?

Antwort der Postbank von Daniel P.

Nein, um eine Sepa-Lastschrift zu erteilen benötigen Sie bei einem Gemeinschaftskonto nur eine Unterschrift, da jeder Kontoinhaber alleiniges Zeichnungsrecht hat.

Mehr

Postbank ID

Weitere Informationen zur Postbank ID und zum Einrichtungsprozess finden Sie hier.